Freitag, 15. November 2013

Star-Theater präsentiert: „Der eiserne Gustav“





Heute öffnet sich um 19.30 Uhr in der Wandelhalle in Bad Wildungen,





der Vorhang zum Bad Wildunger Star-Theater, zur Aufführung steht „Der eiserne Gustav“, nach dem Roman von Fallada, mit Walter Plathe in der Titelrolle.
                         
Berlin im Sommer 1914. Der Droschkenunternehmer Gustav Hackendahl ist ein Mann mit eisernen Grundsätzen, die auf eine harte Probe gestellt werden. Erzählt wird eine Familiengeschichte, die beispielhaft ist für eine ganze Nation. In ihrer Treue zum Kaiser, im Leid des Krieges und im Verlust der Inflation verliert die Familie Hackendahl nicht nur ihr Geld und die Kontrolle über ihre Kinder, sondern auch ihren Glauben an eine anständige Welt. Am Ende demonstriert der „Eiserne Gustav“ dem ganzen Land, was er von der aufkommenden Motorisierung hält. In 165 Tagen kutschieren er und sein Schimmel Grasmus nach Paris und zurück – eine umjubelte Droschkenfahrt, die den „Eisernen Gustav“ 1928 weltberühmt macht.

Hans Fallada hat dem „Eisernen Gustav“ ein literarisches Denkmal gesetzt. Verfilmt wurde der Roman mit Heinz Rühmann und später mit Gustav Knuth. Jetzt wird die berührende Familiensaga auf der Bühne erzählt – mit einer Paraderolle für den großen Volksschauspieler Walter Plathe. Autor der Bühnenfassung ist Peter Lund, eine Produktion der Komödie am Kurfürstendamm, Berlin.